The video below, produced by Deutsche Welle, introduces you to Zwickau, a town in Saxony and the birthplace of Robert Schumann. In 2010 the town celebrated the composer’s 200th birthday with the performance of “Genoveva,” Schumann’s only opera.

We will see the house of his birth, a local music student and the director of the Schumann museum.

To better understand the text of the video, please look at the vocabulary first:

vorweisen = zeigen
(in Zwickau) aufwachsen = (in Zwickau) geboren, Kindheit und Jugend verbringen
das Denkmal = eine Statue oder ein anderes öffentliches Kunstwerk, das von einer Person, einer Zeit oder einem Ereignis erzählt
die Sammlung = die Kollektion
der Nachlass = was eine Person nach seinem Tod zurücklässt
innig = sehr intim
die Künstlerehe = eine Ehe zwischen zwei Künstlern
das Tagebuch = ein Buch, in dem man jeden Tag sein Leben beschreibt
debütieren = zum ersten Mal auftreten
die Stadtlücke = eine freie Stelle zwischen zwei Häusern
prächtig = groß, viel dekoriert
der Wettbewerb = (hier) Musiker oder Sänger spielen oder singen für den ersten Preis

In case the link below is broken click here and you will be transferred to YouTube directly: https://www.youtube.com/watch?v=iGgjAwZxqA4

At minute 03:04 the music student shows us the room where Schumann was born. She uses the simple past and the perfect tense. Fill in the blanks:

angefangen      wurde      kam     weggegangen      verbracht

Elisa Rönneke sagt: Hier in diesem Raum ______ Schumann geboren. Er hat Kindheit und Jugend hier in Zwickau _______. Er hat _________ zu komponieren schon als Jugendlicher. Zum Studium ist er dann ________ aus Zwickau. Er ________ dann später mit seiner Frau manchmal zurück.

Advertisements